Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

28.02.2003 - Schwelbrand im Hallenbad

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Freitag, 28.02.2003 - 17:04 Uhr
 Einsatzort Hallenbad Salzhemmendorf - Lauensteiner Weg 24
 Einsatzkräfte FF Salzhemmendorf (1/17)
 Einsatzstichwort Kellerbrand
 Lagemeldung der ersten Kräfte Starke Rauchentwicklung aus einem Kellerlichtschacht
 Lagemeldung des Einsatzleiters Schwelbrand im Lichtschacht
 Verletzte Personen keine
 Sachschaden (laut Polizei) 1.500,-- EUR
 Einsatzende 28.02.2003 - 18:15 Uhr
 Sonstiges  

 

Gegen 17:00 Uhr bemerkte Herr Wilke, der Schwimmmeister des Hallenbades Salzhemmendorf eine starke Rauchentwicklung aus einem Kellerlichtschacht, Flammen schlugen aus dem Gitterrost. Über Telefon setzte er einen Notruf an die FEL Hameln ab, evakuierte sofort den Bereich der Umkleidekabinen im Gefahrenbereich und bekämpfte mit einem Feuerlöscher den Brandherd. Die unmittelbar nach der Alarmierung eintreffende Feuerwehr Salzhemmendorf setzte einen Angriffstrupp unter PA mit einem C- Rohr ein. Glücklicher Weise hat das Feuer nicht auf die Kellerräume übergegriffen, so dass die Besucher des Hallenbades nach nur kurzer Zeit ihr Badevergnügen fortsetzen konnten. Die Feuerwehr Salzhemmendorf entfernte aus dem Kellerlichtschacht Dämmmaterial und alte Teppichreste. Dieses hatten wohl die Mitglieder einer Freizeitband als Lärmschutz in diesen Lichtschacht eingebaut, um ihren darunter befindlichen Proberaum schallfest abzudichten. Der Brand entstand nach Aussage der vor Ort ermittelnden Polizeistreife aus Bad- Münder vermutlich durch eine Zigarettenkippe, die unachtsam in diesen Lichtschacht geworfen wurde.

 

a.jpg 

Text und Foto: Michael Lang, GemPW Salzhemmendorf