Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

27.10.2003 - Brennt Dachstuhl im Einfamilienhaus

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Montag, 27. Oktober 2003 um 18:31 Uhr
 Einsatzort Benstorf, Görlitzerstraße 11
 Einsatzkräfte FF Benstorf 1/7, FF Oldendorf 1/21, GW-AS der FTZ 1/2, RTW Hemmendorf 1/1, Polizei
 Einsatzstichwort Feueralarm, Dachstuhlbrand
 Lagemeldung der ersten Kräfte Starke Rauchentwicklung im 1. Obergeschoß, nach Aussage Hauseigentümer keine Personen im Gebäude.
 Lagemeldung des Einsatzleiters Ein Trupp unter PA mit C- Rohr zur Brandbekämpfung im 1. Obergeschoß, ein Trupp unter PA mit Kübelspritze im Erdgeschoß zur Brandbekämpfung im Einsatz.
 Verletzte Personen keine
 Sachschaden (laut Polizei) nicht ermittelt
 Einsatzende 27. Oktober 2003 um 20:45 Uhr.
 Sonstiges  

 

Am 27.Oktober um 18:31 wurden die Feuerwehren Benstorf und Oldendorf zu einem Dachstuhlbrand in die Görlitzerstraße gerufen. Der Hauseigentümer des Einfamilienhauses hatte kurze Zeit vorher in seinem Wohnzimmer eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Die Holzverkleidung im Deckenbereich des Kaminofens war in Brand geraten, die Flammen breiteten sich in Windeseile entlang des Schornsteines im Obergeschoß aus. Löschversuche des Eigentümers mittels eines Wassereimers führten nicht zum Erfolg, die Rauchentwicklung zwang den Mann das Haus zu verlassen. Seine Nachbarn alarmierten über Telefon die Feuerwehreinsatzleitstelle Hameln. Seine beiden Hauskatzen konnte der Besitzer gerade noch rechtzeitig aus dem Haus ins Freie retten. Den Brand hatten die 33 Feuerwehrleute unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Walter Wiegmann schnell unter Kontrolle, so dass bereits gegen 19:00 Uhr der FEL "Feuer aus" gemeldet werden konnte. Die Nachlöscharbeiten einzelner Glutnester zogen sich bis 20:45 Uhr hin. An dem Einfamilienhaus entstand erheblicher Sachschaden, im ersten Obergeschoß des Fertighauses brannten zwei Zimmer und der Flurbereich vollständig aus, die anderen Räume wurden durch die starke Rauchentwicklung erheblich beschädigt. Das im Erdgeschoß liegende Wohnzimmer, wo vermutlich das Feuer entstand, wurde ebenfalls erheblich beschädigt.


 
 

a.jpg b.jpg
Rauch und Flammen aus dem Dach FF Oldendorf und Benstorf im Einsatz
   
c.jpg  d.jpg
 Das ausgebrannte Zimmer  Kontrolle auf Glutnester

 

Text: Michael Lang, Fotos: Thomas Hölscher, GemPW Salzhemmendorf