Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

13.08.2002 - Zwei Einsätze der Ortswehr Bad Münder

Um 14:03 Uhr lösten die Meldeempfänger FF Bad Münder das erste Mal aus. Kurze Zeit später rückten der Rüstwagen RW1 und das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 mit neun Kameraden zu einem Verkehrsunfall auf der L 421 aus, bei dem sie die Feuerwehr Springe unterstützen mussten, weil deren Rettungsschere ausgefallen war. An der Einsatzstelle fanden die Kameraden einen Rettungswagen, der in eine Leitplanke gefahren war und einen Renault Rapid auf der Seite liegend vor. Der Rapid-Fahrer wollte offenbar einem Ford Ka ausweichen, der zum Parkplatz an der L 421 einbog. Dabei geriet er in den Gegenverkehr, stieß mit dem entgegenkommenden Rettungswagen zusammen und überschlug sich. Der Beifahrer konnte lebend aus dem Renault befreit werden und wurde sofort
mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Fahrer konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden.

 

Um 15:01 Uhr schlug die Feuerwehr-Einsatz-Leitstelle erneut Alarm. Dieses Mal ging es nach Bad Münder in die Wilhelm-Gefeller-Schule, in der die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Das TLF 16/25 verließ die Unfallstelle und traf kurz darauf an der neuen Einsatzstelle ein. Die Kameraden konnten der Leitstelle schnell Entwarnung geben: Farbdämpfe hatten die Brandmeldeanlage ausgelöst.

 

Text: Marko Klose, FF Bad Münder