Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

10.01.2011 - gekentertem Kanufahrer

Keine Spur von gekentertem Kanufahrer

Der am Sonntag bei Lügde gekenterter Paddler ist offenbar ertrunken. Die Suche nach dem jungen Mann wurde heute von der Bad Pyrmonter Polizei fortgeführt, obwohl die Beamten davon ausgehen müssen, dass der 26-Jährige keine Überlebenschancen mehr hat. Der Polizeihubschrauber überflog heute mehrmals den Bereich der Emmer und die angrenzenden Wiesenflächen. Die Suche blieb aber ergebnislos. Weder der Paddler aus Bad Pyrmont noch sein Kanu wurden bisher gefunden. Zwischenzeitlich ist das Hochwasser erheblich zurück gegangen, sodass ein Großteil der gestern noch überschwemmten Wiesenflächen heute frei lag. Dennoch konnten die Beamten keine Hinweise finden.


Das mit drei Personen besetzte Paddelboot war am Sonntagnachmittag auf dem Hochwasser führenden Fluss gekentert. Während sich ein zwölf Jahre alter Junge und ein 17-jähriger Jugendlicher ans Ufer retten konnten, wurde der 26-jährige Mann von der starken Strömung abgetrieben. Ein Spaziergänger versuchte noch vergeblich, den Mann zu retten. Er erlitt dabei erhebliche Unterkühlungen und liegt noch immer im Krankenhaus.

 

Text und Bild: Pyrmonter Nachrichten