Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

27.12.2010 - Küchenbrand

Unachtsamkeit erfordert den Einsatz der Feuerwehr Hagen

Mit dem Einsatzstichwort "Küchenbrand, Feuer1", wurde die Feuerwehr Hagen in den Schrothweg alarmiert. In einem Raum in dem eine Singleküche betrieben wurde ist es am Montagabend zu einem Feuer gekommen. Laut Einsatzleiter Jörg Krüger sind diverse Utensilien die auf den Herdplatten der Kochecke lagen, in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Holz- und Deckenverkleidung aus. Die Bewohnerin der Wohnung wurde relativ schnell auf den Brand aufmerksam und verständigte umgehend die Feuerwehr. Sofort nach Ankunft an der Einsatzstelle ging der Angriffstrupp des Tanklöschfahrzeuges unter Atemschutz und mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung in die Wohnung vor. Der Löschangriff führte zu einem schnellen Löscherfolg, sodass relativ schnell "Feuer aus" gegeben werden konnte. Da ein Einsatz der mitalarmierten Drehleiter nicht mehr in Frage kam, entschied der Einsatzleiter die Kameraden der Schwerpunktfeuerwehr sollten mit der Wärmebildkamera nachrücken um versteckte Glutnester in der Wand- bzw. Deckenverkleidung aufzuspüren. Nachdem die Räumlichkeiten belüftet waren und ein Einsatz ohne Atemschutz möglich war, wurde die Küche demontiert und mit den abmontierten Wand- und Deckenpaneelen ins Freie gebracht. Die Kontrolle der Räumlichkeiten mit der Wärmebildkamera egab, dass keine Glutnester mehr vorhanden waren. Die Einsatzkräfte verließen dann nach gut einer Stunde die Einsatzstelle und kehrten zum Standort zurück.