Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

02.01.2007 - Schuppenbrand in Salzhemmendorf

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Dienstag, 02. Januar 2007  -  14:16 Uhr
 Einsatzort Salzhemmendorf, Felsenkellerweg
 Einsatzkräfte FF Salzhemmendorf in Stärke 1/17, FF Lauenstein 1/10, Polizeidienststelle Salzhemmendorf
 Einsatzstichwort Feueralarm, brennt Schuppen im Felsenkellerweg
 Lagemeldung der ersten Kräfte Schuppen steht im Vollbrand. Nachalarmierung der Ortsfeuerwehr Lauenstein. Angriffstrupp geht mit Schnellangriff vor.
 Lagemeldung des Einsatzleiters 3 C-Rohre im Einsatz.
 Verletzte Personen Keine
 Sachschaden (laut Polizei) ca. 1.500,-- Euro
 Einsatzende 16:00 Uhr
 Sonstiges  Während der Angriffstrupp zur Brandbekämpfung vorging, explodierten im Schuppen gelagerte Kraftstoffkanister.

 

Am Dienstagmittag um 14:16 Uhr wurde die Stützpunktfeuerwehr Salzhemmendorf in den Felsenkellerweg zu einem Schuppenbrand alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Brandobjekt lies der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Hölscher die Ortsfeuerwehr Lauenstein nachalarmieren, da der am Waldrand stehende Schuppen in vollem Ausmaß in Flammen stand. Als der erste Angriffstrupp der Wehr mit einem Schnellangriff zur Brandbekämpfung vorging, explodierten drei im Schuppen gelagerte Kraftstoffkanister. Durch die Druckwelle der Explosion wurde das Dach und die Holzwände des Schuppens zerstört, und das Feuer drohte trotz des feuchten Witterung auf den nahen Wald überzugreifen. Einsatzkräfte kamen glücklicher Weise nicht zu Schaden. Nachdem das Feuer abgelöscht war, lies Einsatzleiter Herbert Kunze die Holzbodenplatte des Schuppens öffnen, um letzte Glutnester ablöschen zu können.

 

Für die vor Ort ermittelnden Polizeibeamten der Polizeidienststelle Salzhemmendorf bestätigte sich der Verdacht der Brandstiftung, als sie zwei sich in der Nähe der Einsatzstelle befindliche Kinder von 10 und 11 Jahren befragten. Die Kinder gaben zu, im Schuppen gezündelt zu haben. Der in Laatzen wohnende Eigentümer wurde von der Polizei informiert.

 

Schuppenbrand in Salzhemmendorf
Die Reste des Schuppens...
Schuppenbrand in Salzhemmendorf
 ...werden auseinander gerissen...
Schuppenbrand in Salzhemmendorf
...und abgelöscht, um...
Schuppenbrand in Salzhemmendorf
 ...letzte Glutnester zu beseitigen

 

Text und Fotos: Michael Lang, GemPW Salzhemmendorf