Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

25.08.2007 - Personensuche in der Weser

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Samstag, 25. August 2007  -  07:21 Uhr
 Einsatzort Hess. Oldendorf Fuhlen - Weserbrücke
 Einsatzkräfte FF Fuhlen, Großenwieden, Hameln mit 1/34
 Einsatzstichwort Person ins Wasser gestürzt 
 Lagemeldung der ersten Kräfte -
 Lagemeldung des Einsatzleiters -
 Verletzte Personen keine
 Sachschaden (laut Polizei) keiner
 Einsatzende 08:20 Uhr
 Sonstiges -

 

Am Samstagmorgen um 07:21 Uhr wurde die FF Fuhlen zu einer Personensuche an die Weser gerufen. Nach Ermittlungen der Polizei hatte ein Ehepaar die Kirmes in Fuhlen besucht und war auf dem Nachhauseweg an der Weser vorbeigekommen. Die Gründe, warum der Ehemann in die kalten, trüben Fluten stieg, waren nicht ganz klar. Die Ehefrau missbilligte dieses Verhalten und drehte ihrem Mann den Rücken zu. Als sie wieder zu ihm hinsah, war dieser jedoch verschwunden. Die Ehefrau vermutete, er sei gestürzt und womöglich untergegangen und alarmierte die Rettungskräfte.

Die FF Fuhlen suchte das Ufer an der Einstiegstelle ab, während die Kameraden aus Großenwieden mit dem Motorboot die Weser aufwärts Richtung Fuhlen fuhren und auf dem Weg nach der vermissten Person Ausschau hielten. Da zunächst einige Verwirrung herrschte, ob im Hess. Oldendorfer Raum ein Motorboot einsatzbereit war, entschied die FEL die FF Hameln mit dem Rettungsboot und der Tauchergruppe zur Einsatzstelle zu entsenden.

Die Taucher waren bereits auf dem Weg ins Wasser, als die erlösende Meldung kam, dass der Ehemann bei Verwandten gesichtet worden war. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen.

 Personensuche in der Weser  Personensuche in der Weser
Das Motorboot wartet auf den Einsatz... ...Taucher machen sich klar