Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

29.09.2007 - Hochwassereinsatz im Landkreis

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Samstag, 29. September 2007  -  18:54 Uhr
 Einsatzort Emmerthal - Kirchohsen Baustelle "Valentini-Brücke"
 Einsatzkräfte FF Kirchohsen, Welsede, Grohnde, Emmern, Amelgatzen, Lüntorf, Hämelschenburg mit 80 Einsatzkräften, THW mit 1/4/13 und das DRK mit 22 Helfern
 Einsatzstichwort Hilfeleistung: Gerüst sichern / entfernen
 Lagemeldung der ersten Kräfte -
 Lagemeldung des Einsatzleiters -
 Verletzte Personen keine
 Sachschaden (laut Polizei) noch nicht ermittelt
 Einsatzende Sonntag, 30.09.2007  -  14:30 Uhr
 Sonstiges -

 

Nach den seit den Morgenstunden des 29.09.2007 andauernden starken Regenfällen war im Landkreis Hameln-Pyrmont eine größere Anzahl von Hochwassereinsätzen durch die Feuerwehr zu bearbeiten.

Der wohl umfangreichste Einsatz fand an der Baustelle der Valentini-Brücke in Emmerthal statt. Hier war ein Schwimm-Ponton, der für die Bauarbeiten benötigt wird, durch den stark gestiegenen Wasserstand der Weser mitsamt dem darauf befindlichen Baugerüst unter die zum Teil fertig gestellte Neukonstruktion der Brücke gedrückt worden.

In sehr geringem Abstand zu dem Ponton verläuft über die Weser ein 380KV-Kabel, das im Falle eines Abreißens des Pontons hätte beschädigt werden können.

Die Feuerwehr hatte daraufhin mit Hilfe des THW und einem weiteren Boot der DLRG mit mehreren B-Leitungen den Ponton geflutet, um ihn zunächst abzusenken und das darauf befindliche Gerüst abzubauen. Nachdem das Gerüst von Hand und zum Teil mit Hilfe eines Schneidbrenners entfernt worden war, bestand keine Gefahr mehr für das Starkstromkabel, da der Ponton allein relativ flach ist. Die Strömungsgeschwindigkeit nahm jedoch stündlich zu, da aus dem Schiederstausee bis zu 140 Kubikmeter pro Sekunde abgelassen wurden. Damit der geflutete Ponton nicht durch sein Eigengewicht aus der Verankerung gerissen wurde, mussten die Einsatzkräfte die Kammern wieder mit Elektrotauchpumpen lenzen.

Für die Dauer des mehrstündigen Einsatzes richtete das DRK auf der "Neuen Mitte" in Kirchohsen einen Verpflegungsplatz ein. Dort konnten alle Einsatzkräfte sich mit einer schmackhaften Erbsensuppe mit Würstchen sowie Kaffee oder Tee in einem geheizten Einsatzzelt stärken.

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis  Hochwassereinsatz im Landkreis
Das Gerüst ist unter der... ...Brücke verkeilt

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis  Hochwassereinsatz im Landkreis
Treibgut drückt auf den Ponton... Wasserentnahme mit mehreren TS

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis  Hochwassereinsatz im Landkreis
Schneidbrenner-Einsatz... ...beleuchtet vom THW

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis Hochwassereinsatz im Landkreis 
   

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis  Hochwassereinsatz im Landkreis
... Nasse Schläuche werden verladen

 

Video der Dewezet mit freundlicher Genehmigung

Aus Amelgatzen wurde ebenfalls "Land unter" gemeldet. Dort standen 12 Häuser bzw. deren Keller unter Wasser. Die Einsatzkräfte verbauten dort ca. 900 Sandsäcke, die durch die FTZ des Landkreises geliefert wurden.

 

 Hochwassereinsatz im Landkreis  Hochwassereinsatz im Landkreis