Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

10.02.2004 - Menschenrettung aus grösserer Höhe

Das wichtigste in Kürze:

 

Einsatzbeginn Dienstag, 10. Februar 2004  -  10:35 Uhr
Einsatzort Hess. Oldendorf / Barksen, Hohensteinstraße 24
Einsatzkräfte FF Barksen (1:8), FF Hess. Oldendorf (1:9), RTW, NEF, Polizei,
Einsatzstichwort Menschenrettung / abgestürzte Person
Lagemeldung der ersten Kräfte Person liegt in 6 Meter höhe auf einer Zwischendecke
Lagemeldung des Einsatzleiters Person ansprechbar, FF Hess. Oldendorf mit RW nachalarmieren
Verletzte Personen 1 Verletzter
Sachschaden (laut Polizei) -
Einsatzende 12:00 Uhr
Sonstiges -

 

Am Dienstag, den 10.02.04 löste die FEL um 10.35 Uhr Alarm für die Ortswehr Barksen aus. Nach 5 Minuten trafen neun Kameraden am Unfallort ein. Zeitgleich erreichte auch der RTW die Einsatzstelle. Kurz danach trafen auch das NEF und die Polizei ein. Um 10.50 Uhr traf auch die nachalarmierte Schwerpunktwehr mit RW und TLF 16 ein (10 Kameraden). Mit Hilfe der Rüstwagenbesatzung haben die Kameraden aus Barksen den Verletzten in eine Vakuummatratze gelegt und im Rettungssack von der 6 Meter hohen Zwischendecke abgeseilt.

 

Um 11.15 Uhr meldete Einsatzleiter Ortsbrandmeister Benjamin Ebbighausen "Person gerettet und an RTW übergeben". Die Verletzte Person ein Mann (75) war bei Arbeiten in einer Scheune etwa 3 Meter in die Tiefe gestürzt. Der Verletzte lag in einer Höhe von 6 Metern auf einer Zwischendecke und musste behutsam gerettet werden. Der Mann wurde nach der Rettung mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht.

 

Text: Benjamin Ebbinghausen, OrtsBM Barksen - Fotos: z.Zt. nicht vorhanden