Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

16.10.2004 - Öl auf dem Mühlbach

Einsatzbeginn Samstag, 16.10.2004  -  08:58 Uhr
Einsatzort Lauenstein, Ostlandstraße 12
Einsatzkräfte FF Lauenstein 1/15
Einsatzstichwort Ölwehr auf dem Mühlbach
Lagemeldung der ersten Kräfte Starker Dieselgeruch - Ölfilm ist deutlich zu erkennen
Lagemeldung des Einsatzleiters Bau von mehreren Ölsperren, eigene Kräfte ausreichend
Verletzte Personen keine
Sachschaden (laut Polizei) nicht ermittelt
Einsatzende Samstag, 16.10.2004  -  16:30 Uhr
Sonstiges -

 

Am Samstag, den 16. Oktober gegen 08:30 meldete ein Bürger dem Lauensteiner Feuerwehrmann EHLM Walter Steinbrück, dass am Mühlbach ein starker Dieselgeruch zu vernehmen ist. Bei der Erkundung der Einsatzstelle stellte der erfahrene Gruppenführer eine erhebliche Verschmutzung des Mühlbaches fest, und meldete die Lage der Feuerwehreinsatzleitstelle Hameln mit der Bitte die Ortsfeuerwehr Lauenstein über Funkmeldeempfänger zu alarmieren. An der Einsatzstelle angekommen übernahm Ortsbrandmeister Uwe Fahrenkamp die Einsatzleitung der 15 Einsatzkräfte und ordnete den Bau von vier Behelfsölsperren an verschiedenen Stellen des Mühlbaches an. Die zum Bau dieser Ölsperren benötigten Strohballen wurden von dem Landwirt Eckhard Renziehausen- Philips zur Verfügung gestellt. Ein Experte der Unteren Wasserbehörde verschaffte sich vor Ort einen Eindruck über den entstandenen Umweltschaden und beaufsichtigte die eingeleiteten Maßnahmen der Feuerwehr. Die Behelfsölsperren werden voraussichtlich noch bis Montag aufgebaut bleiben, um auch noch kleinere nachfließende Ölschlieren aufzufangen.

 

Foto  Foto 
 Vorbereiten der Ölsperren... ...mittels Strohballen
Foto

 

 Text und Fotos: Michael Lang, GemPW Salzhemmendorf