Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

11.01.2010 - Schneealarm in Hessisch Oldendorf

Einsatzbeginn: Montag,11.01.2010- 17:33Uhr
Einsatzort: Hessisch Oldendorf, Welseder Strasse
Einsatzstichwort: Decke droht einzustürzen/ von Schneelast befreien
Einsatzart: TH
Alarmstufe: TH1
Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehren:FF Hessisch Oldendorf, FF Welsede, FF Hameln (DLK),                   FF Rinteln (DLK,ELD), Höhenrettungsgruppe FF Oldendorf(Salzhemmendorf)      THW Hameln, SEG DRK: Hessisch Oldendorf,Bad Münder, Marienau

Lagemeldung der ersten Kräfte: Dach droht einzustürzen ( Risse sichtbar)
Lagemeldung des Einsatzleiters: 40 cm Schnee auf Dach, THW alarmieren
   

 

Am frühen Montagabend wurde die Feuerwehr Hessisch Oldendorf zu einem Möbelmarkt an der Welseder Straße gerufen. Dort hieß es die Decke droht von Schneemassen auf dem Dach einzustürzen. Einsatzleiter STBM Hans Jürgen Hoffmann entschied sich als er kurz nach der Alarmierung eintraf, das THW dazuzuziehen. Gemeinsam mit Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke wurde entschieden noch zusätzlich Drehleitern aus Hameln und Rinteln nachzufordern sowie die Höhenrettungsgruppe aus Oldendorf. Im weiteren Verlauf wurde dann noch das DRK dazugezogen. Die Aufgaben des DRK lagen darin, zur Sicherheit der Einsatzkräfte und für Wärme, warme Getränke sowie Essen zusorgen. Da auf der Dachfläche sich 40 cm hoch der Schnee türmte und die Fläche ca. 40 X 50 Meter betrug, war ein Großaufgebot an Einsatzkräften notwendig. Es wurde sich entschieden mit Hilfe des THW die Decke die schon Risse aufwies abzustützen. Das THW sorgte unter anderem dafür das die Einsatzstelle gut ausgeleuchtet wurde. Die Einsatzleitung entschied sich die Drehleitern aus Hameln und Rinteln sowie die Höhenrettungsgruppe aus Oldendorf (Salzhemmendorf) zu alarmieren. Mit Hilfe der Drehleitern und der Höhenrettungsgruppe wurden die Kameraden die sich auf dem Dach befanden gesichert. Mit viel Manpower wurde der Schnee vom Dach geschippt. Da an jeder Drehleiter nur zwei Kameraden gesichert werden konnten und diese Kräfte nur einmal auf Grund der Schwere der Arbeit nur einmal eingesetzt wurden, waren um 21:40 Uhr die Kräfte aufgebraucht so das um 21:27 Uhr die Feuerwehr Welsede zur Unterstützung nachgefordert wurde. Gegen 02:00 Uhr waren die Schneemassen dann endgültig vom Dach entfernt. Die Rund 160 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und DRK rückten gegen halb drei wieder ein. Das Objekt wurde am nächsten morgen den Besitzer übergeben.

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Schneealarm in Hessisch Oldendorf

 

Tobias Ebbighausen STPW Hessisch Oldendorf