Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

23.11.2007 - Straßenreinigung nach PKW-Unfall

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Freitag, 23. November 2007  -  12:57 Uhr
 Einsatzort Salzhemmendorf - Oldendorf, Ahrenfelder Straße
 Einsatzkräfte FF Oldendorf in Stärke 1/13, RTW und KTW des DRK
 Einsatzstichwort Öl- und Kraftstoffbeseitigung nach VU.
 Lagemeldung der ersten Kräfte -
 Lagemeldung des Einsatzleiters Ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen und Fahrbahn von Unfalltrümmern 
freigemacht.Unterstützung der Polizei bei der Straßenabsperrung.
 Verletzte Personen Der Fahrer wurde leicht verletzt. Die beiden Kinder ( 4 Jahre ) auf dem Rücksitz
blieben unverletzt. Alle Insassen des Unfallfahrzeuges wurden vom Rettungsdienst
in das Krankenhaus Gronau zur weiteren Untersuchung gebracht.
 Sachschaden (laut Polizei) Nach Polizeiangaben beträgt der Sachschaden etwa 4000.- €
 Einsatzende Freitag, den 23.11.2007 um 13:45 Uhr
 Sonstiges  

 

Am Freitagmittag um 12:57 Uhr wurde die Stützpunktfeuerwehr Oldendorf zu einer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall in die Ahrenfelder Straße gerufen. Ein 31-jähriger Familienvater war mit seinen beiden 4-jährigen Zwillingssöhnen auf dem Rücksitz in seinem BMW Richtung Oldendorf gefahren. Durch eine Unachtsamkeit ist er dann von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Wagen frontal gegen einen Baum geprallt. Glücklicherweise wurde der Familienvater am Steuer der Fahrzeuges nur leicht Verletzt, die Zwillinge haben den Unfall unverletzt überstanden. Die Rettungssanitäter der DRK – Rettungswache Hemmendorf brachten alle Fahrzeuginsassen zur ärztlichen Untersuchung in das Krankenhaus Gronau. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Oldendorf nahmen mit Bindemittel das ausgelaufene Motorenöl und Benzin auf, beseitigten die Unfalltrümmer von der Fahrbahn und unterstützten die Polizeibeamten aus Salzhemmendorf bei der Absicherung des Unfallortes. Gegen 13:45 Uhr konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle wieder verlassen. 
 
Text: Michael Lang, GemPW Salzhemmendorf