Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

20.12.2004 - Brennt Einfamilienhaus in Marienau

Das wichtigste in Kürze:
 

 Einsatzbeginn Montag, 20. Dezember 2004  -  03:13 Uhr
 Einsatzort Coppenbrügge - Marienau, Auhagenstr. 71
 Einsatzkräfte FF Marienau, Dörpe, Bisperode, Coppenbrügge, Diedersen und DLK + LF 16 FF Bad Münder mit 1/105, SEG des DRK mit 1/16
 Einsatzstichwort Wohnungsbrand
 Lagemeldung der ersten Kräfte Dachstuhl brennt in voller Ausdehnung, DLK und Verstärkung alarmieren
 Lagemeldung des Einsatzleiters 4 Personen dem Rettungsdienst übergeben
 Verletzte Personen Keine
 Sachschaden (laut Polizei) noch nicht ermittelt
 Einsatzende 07:00 Uhr - Brandwache bleibt vor Ort
 Sonstiges -

 

Am Montag, 20.12.2004 um 03:13 Uhr wurde die FF Marienau zu einem Wohnungsbrand in die Auhagenstrasse gerufen. Da bereits bei der Anfahrt ein deutlicher Feuerschein zu sehen war, wurde die nächste Alarmstufe ausgelöst. Zusätzlich wurde die Drehleiter aus Bad Münder zum Einsatzort beordert.

In dem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches 2 Erwachsene und 2 Kinder, die sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr ins Freie retten konnten. Sie wurden dem Rettungsdienst übergeben, die keine Verletzungen feststellen konnten. Das im 1. Obergeschoss (nach Ermittlungen der Polizei) im Wohnzimmer ausgebrochene Feuer breitete sich auf der kompletten Etage und im darüberliegenden Dachstuhl aus und vernichtete diesen vollständig.

Die von Gemeindebrandmeister Werner Bugdrowitz angeforderte SEG des DRK Marienau sorgte für die Ausleuchtung der Einsatzstelle und versorgte in einem kurzerhand aufgebauten Zelt die Einsatzkräfte mit heissen Getränken, was bei Temperaturen um Minus 3 Grad Celsius eine hilfreiche Maßnahme war. Gegen das bei dieser Kälte unweigerlich gefrierende Löschwasser wurde ein Streufahrzeug angefordert. Die Bundesstrasse B 1 war während der Löscharbeiten voll gesperrt.

 

a.jpg b.jpg
Der Dachstuhl des Anbaus... ...ist komplett durchgebrannt
   
c.jpg d.jpg
Mit Hilfe der Drehleiter... ...werden Glutnester unter den Ziegeln abgelöscht
   
e.jpg f.jpg
Die Einsatzstelle von der Bundesstrasse... ...und von der Rückseite
   
g.jpg h.jpg
Das DRK sorgte für viel Licht... ...und heisse Getränke


Beachten Sie bitte auch unsere Brandschutztipps zur Advents- und Weihnachtszeit!