Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

10.11.2003 - Bergung eingeklemmter Person nach VU

Das wichtigste in Kürze:

 

 Einsatzbeginn Montag, 10. November 2003 um 07:34 Uhr
 Einsatzort B1 zwischen OLDENDORF und HEMMENDORF
 Einsatzkräfte FF Salzhemmendorf 1/8, 6 RTW aus den Landkreisen HAMELN-PYRMONT und HILDESHEIM
 Einsatzstichwort VU, eingeklemmte Person
 Lagemeldung der ersten Kräfte Schwerer Verkehrsunfall, eine Person eingeklemmt, mehrere Verletzte
 Lagemeldung des Einsatzleiters Eingeklemmte Person EX, 9 weitere Verletzte werden durch den Rettungsdienst versorgt, keine weiteren Kräfte erforderlich.
 Verletzte Personen Eine Tote, 3 Schwerverletzte, 2 Mittelschwerverletzte und 4 Leichtverletzte
 Sachschaden (laut Polizei) Wird noch durch die Polizei ermittelt.
 Einsatzende 10. November 2003 um 09:50 Uhr
 Sonstiges Die B1 blieb bis 12:30 Uhr voll gesperrt.

 

Im Flecken Salzhemmendorf ist es am Montag, den 10. November 2003 um 07:34 Uhr auf der Bundesstraße 1 zwischen Oldendorf und Hemmendorf zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 56 jährige Frau aus Salzhemmendorf ist mit ihrem VW- Polo bei dem Versuch ein landwirtschaftliches Zugfahrzeug mit 2 größeren Anhängern zu überholen frontal mit einem entgegenkommenden Audi kollidiert. Der mit 5 Personen besetzte Audi schleuderte noch gegen zwei weitere Fahrzeuge und prallte gegen einen am Straßenrand stehenden Baum. Bei der in ihrem Polo eingeklemmten Frau konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Die insgesamt neun weiteren Verletzten wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt, fünf von ihnen wurden in verschiedene Krankenhäuser transportiert.
An dem Unfall waren 5 PKW und ein landwirtschaftliches Nutzfahrzeug beteiligt.
 

Bei Ankunft an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften folgendes Bild:

 

a.jpg

 

Text: Michael Lang, GemPW Salzhemmendorf, Foto: Günter Jörrens, FF Salzhemmendorf