Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

29.04.2001 - Führung von Feuerwehr und San.-Kräften bei einem Radrennen

 Das wichtigste in Kürze:

 

Einsatzbeginn Sonntag 29. April 2001 - 10:00 Uhr
Einsatzort Hameln - Innenstadt und Klütviertel
Einsatzkräfte F Hameln, Div. Sanitätskräfte, TEL 2 des Landkreises - etwa 200 Mann (Fw.+San.)
Einsatzstichwort Einsatzleitung über Rettungskräfte und Feuerwehr während eines Radrennens
Lagemeldung der ersten Kräfte Entfällt - Keine Schadenlage
Lagemeldung des Einsatzleiters Übernahme der Einsatzleitung um 11:30 Uhr
Verletzte Personen keine
Sachschaden (laut Polizei) nicht ermittelt
 Einsatzende 17:00 Uhr
Sonstiges -

 

Die letzte Etappe der 29. Niedersachsenrundfahrt führt auch durch den Landkreis Hameln-Pyrmont. Am Sonntag, den 29. April wird das Teilnehmerfeld von der Klütstraße her anfahrend in den Finkenborner Weg einbiegen. Die Strecke wird durch Posten der Feuerwehr, des Roten Kreuzes und teilweise der Polizei abgesichert.

 

Die Ortsfeuerwehr Hameln und die Kräfte der Hauptberuflichen Wachbereitschaft sind im Stadtgebiet verteilt, da ein Ausrücken aus der Feuerwache Hameln nicht möglich ist. Die FF Hameln mit dem Abrollbehälter Einsatzleitung und die Technische Einsatzleitung 2 (TEL 2) des Landkreises Hameln-Pyrmont bilden die gemeinsame Einsatzleitung, wobei die Ortsfeuerwehr Hameln vorrangig die Feuerwehrkräfte leitet, während die TEL 2 primär für die Sanitätskräfte zuständig ist.

 

karte

 

Die rote Linie markiert die Strecke, die von den Radrennfahrern 6mal umrundet wird. An den roten bzw. gelben Punkten stehen jeweils Feuerwehr bzw. Sanitätskräfte und Polizeikräfte bereit. Die großen grünen Punkte markieren die ausgelagerten Feuerwehrfahrzeuge der FF Hameln, da diese nicht aus der Wache am Ostertorwall ausrücken können.

 

b

Von links nach rechts: ELW 1 Landkreis; Abrollbehälter EL (FF Hameln)

a

ELW 2 Landkreis (TEL 2) rechts im Bild 2 Kommandowagen

 

 

Um 13:00 Uhr wird das Feld in Hessisch Oldendorf gesichtet. Bisher keine besonderen Ereignisse. Alle Streckenposten haben sich einsatzbereit gemeldet, nachdem einige Schwierigkeiten mit defekten Funkgeräten oder Funklöchern behoben worden sind.

 

Ab 13:30 Uhr biegen die ersten Radfahrer in den Rundkurs ein. Das Rennen verläuft insgesamt ohne Zwischenfälle, sodaß die Kräfte ab 16:00 Uhr mit dem Rückbau der Absperrungen beginnen, und sukzessive in die Standorte zurückkehren. Die Einsatzleitung verläßt gegen 17:00 Uhr das Gelände am Klütturm.