Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

26.01.2011 - Landkreis übergibt mobile Netzersatzanlage

 

26.1.bild 1

 

Der Landkreis benötigt als zweite Ausfallebene der Notstromversorgung für die „Kooperative Regionalleitstelle Weserbergland“ eine mobile Netzersatzanlage. Nachdem ein entsprechendes Gerät beschafft und zeitgemäß aufgebaut wurde, konnte dies dem Technischen Hilfswerk (THW) übergeben werden. Dies hatte sich im Vorfeld bereiterklärt, bei der Zurverfügungstellung und beim Betrieb behilflich zu sein. In einem Vertrag verpflichtete sich das THW innerhalb von 30 Minuten das Gerät in Stellung zu bringen und zu betreiben. Des Weiteren liegen die Wartung und der Probebetrieb in den Händen des THW. 

 

Der Landkreis benötigt als zweite Ausfallebene der Notstromversorgung für die „Kooperative Regionalleitstelle Weserbergland“ eine mobile Netzersatzanlage. Nachdem ein entsprechendes Gerät beschafft und zeitgemäß aufgebaut wurde, konnte dies dem Technischen Hilfswerk (THW) übergeben werden. Dies hatte sich im Vorfeld bereiterklärt, bei der Zurverfügungstellung und beim Betrieb behilflich zu sein. In einem Vertrag verpflichtete sich das THW innerhalb von 30 Minuten das Gerät in Stellung zu bringen und zu betreiben. Des Weiteren liegen die Wartung und der Probebetrieb in den Händen des THW.

 

26.1.bild 4

 

26.1.bild 2

 

Die Anlage darf außerhalb dieser primären Aufgabe, nach Rücksprache mit dem Landkreis, auch für andere Einsätze genutzt werden – nur nicht außerhalb des Kreisgebietes. Im Bedarfsfall kann durch eine entsprechende Ausrüstung auch ins öffentliche Netz eingespeist, oder z.B. das Kreishaus entsprechend mit Notstrom versorgt werden. 

 

26.1.bild 3

 

Die Alarmierung beim THW erfolgt über Funkmeldeempfänger, wobei mind. ein Kraftfahrer und drei Helfer mit entsprechender Ausbildung  zum Einsatz kommen.


Hier einige technische Daten:

Leistung: 265 KVA
Gesamtgewicht: 11t
Leistung des Motors: 318 PS ( Deutz Marine Schiffsdiesel )
Baujahr: 1976
Laufleistung bis Heute: 6000 Betriebsstunden