Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wahl des Stadtbrandmeisters Stadtfeuerwehr Hameln (22.04.2016)

Friedrich-Wilhelm Thies - Mitte Januar war der amtierende Stadtbrandmeister von Hameln - Gerhard Rathing - plötzlich und vollkommen unerwarteten verstorben. Daher waren die zwölf Ortsfeuerwehren in der Stadt Hameln aufgefordert, ihre Führungsspitze neu zu besetzen.

 

Bei Vorschlagswahlen sprachen sich die Ortsbrandmeister und Stellvertreter  dafür aus, dass Markus Weber aus Holtensen das Amt des Stadtbrandmeisters übernehmen soll und Ulf Magerhans aus Hameln zukünftig das Amt als einer von zwei stellvertretenden Stadtbrandmeistern ausüben soll. Die neuen Führungskräfte werden voraussichtlich vom Rat der Stadt Hameln bei einer Sitzung im Juni des Jahres bestätigt.

 

Bei der von Brandoberamtsrat Andreas Zerbe (Leiter HWB) geleiteten Wahl stand als einziger Kandidat  Hauptbrandmeister Markus Weber für das Amt des Stadtbrandmeisters zur Wahl. Es waren 22 Stimmberechtigte anwesend. Weber wurde mit 20 Ja-, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung gewählt. Der 48-jährige Holzbau-Unternehmer trat 1983 in die Ortsfeuerwehr Holtensen ein. Er war dort fünf Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister tätig, bevor er 2009 die Führung der Ortswehr übernahm. Seit November 2014 ist er bereits als stellvertretender Stadtbrandmeister tätig.

 

Somit war es auch erforderlich einen weiteren Stellvertreter zu wählen. Hier gab es mit dem Oberbrandmeister Ulf Magerhans ebenfalls nur einen Kandidaten, auf den 19 Ja-, eine Nein-Stimme und zwei Enthaltungen entfielen. Der 51-jährige Finanzbeamte wurde im Jahr 1985 zunächst Mitglied in der Feuerwehr Göttingen, bevor er 1976 in die Schwerpunktfeuerwehr Hameln eintrat. Dort hat er verschiedene Führungsposition auf der Gruppen- und Zugführerebene ausgeübt und ist seit 2003 der Zugführer des 1. Zuges der Feuerwehr Hameln. Als weiterer stellvertretender Stadtbrandmeister fungiert noch der Hauptbrandmeister Friedrich-Wilhelm Thies, dessen Amtszeit bis ins Jahr 2020 läuft.

 

Als Gast bei den Wahlen sprach Hamelns Stadträtin Martina Kurth-Harms den Gewählten großen Respekt aus, dass sie bereit sind, dieses verantwortungsvolle, aber auch arbeitsintensive Amt zu übernehmen. Es zeuge von einem sehr großen ehrenamtlichen Engagement.

 

Neben der Stadträtin gehörte auch Kreisbrandmeister Frank Wöbbecke zu den ersten Gratulanten und sicherte seine Unterstützung, aber auch Hilfe zu, falls sie gebraucht wird.


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Einsätze
 

[alle Fotogalerie anzeigen]