Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

ISFH Gefahrguteinsatz in Ohr (08.03.2015)

Am Sonntag, 08.03.2015 wurde die FF Ohr zusammen mit den Feuerwehren aus Kirchohsen, Grohnde und Amelgatzen (Atemschutzüberwachung) gegen 13:46 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Straße „Am Ohrberg“ gerufen. Bei Erkundungen an der Einsatzstelle stellte sich jedoch dann heraus, dass ein spezieller Melder für den Sauerstoffgehalt eines zu überwachenden Raumes im Gebäude ausgelöst hatte.


Bekanntermaßen sind 20,9 Vol% O2 (Sauerstoff) in der normalen Umgebungsluft. E...in Sensor hinter einer gasdichten Tür zeigte jedoch ein Gehalt von nur noch 7,8 Vol% O2 an. Unklar war zu diesem Zeitpunkt, welches „andere“ Gas den Sauerstoff aus dem Gebäude verdrängt hatte. Die bis dahin eingesetzten Kräfte zogen sich zurück und es wurde Gefahrgut-Alarm ausgelöst. In Folge rückten der Gefahrgutzug aus Kirchohsen und der ABC-Zug sowie die SEG des DRK aus Marienau zur Einsatzstelle aus. Spezialkräfte rüsteten sich mit Chemikalienschutzanzügen (CSA) und Atemschutz aus, um in das Gebäude vorzudringen. Im Außenbereich wurden inzwischen Vorkehrungen getroffen, um die mit einem unbekannten Gefahrstoff kontaminierten Chemikalienschutzanzüge nach dem Vorgehen im Gebäude wieder zu dekontaminieren.


Die Meßgeräte der unter CSA im Gebäude befindlichen Einsatzkräfte zeigten überhaupt keinen der möglichen Gefahrstoffe an; ein mitgeführtes Sauerstoff-Messgerät konnte im fraglichen Bereich nur die übliche Konzentration von 20,9 Vol% nachweisen. Somit war klar, dass der Sensor im Gebäude eine Fehlfunktion aufwies und der Einsatz wurde für beendet erklärt.


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Einsätze

[alle Fotogalerie anzeigen]