Zimmerbrand in Herkendorf (13.11.2013)

Jörg Grabandt - Medienbetreuer der Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Am 13.11.2013 wurde die FF Herkendorf gegen 20:47 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Straße "In der Grund" gerufen. In einem Zweifamilienhaus war nach Ermittlungen der Polizei ein Fernseher implodiert und hatte innerhalb kürzester Zeit große Teile des Wohnzimmers und eines weiteren Zimmers in Brand gesetzt.
 
Als die ersten Kräfte unter der Leitung von stv. Gemeindebrandmeister Jens Pieper am Einsatzort eintrafen, standen die zwei Zimmer im Vollbrand. Flammen schlugen aus den Fenstern. Pieper ließ daraufhin die Alarmstufe auf Feuer2 erhöhen.
 
Durch den schnellen und gezielten Einsatz der Schnellangriffseinrichtung und dem kleinen, aber feinen Wasservorrat auf dem TSF-W von Herkendorf war das Feuer in kürzester Zeit unter Kontrolle gebracht, so dass die nachgerückten Kräfte Glutnester unter schwerem Atemschutz suchen und die Wohnung anschließend rauchfrei lüften konnten.
 
Die 43jährige Bewohnerin wurde von Rettungsdienst erstversorgt; sie hatte giftige Rauchgase eingeatmet.
 


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Eins├Ątze
 

[alle Fotogalerie anzeigen]