Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Übung | Gefahrguteinsatz - Lackfabrik Sil - Natronlauge läuft aus (29.05.2013)

Jörg Grabandt - Medienbetreuer der Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Am Mittwoch, 29.05.2013 wurde die FF Marienau zu einem Gefahrguteinsatz in die Bertramstraße gerufen. In einer Lackfabrik lief ein Behälter mit 1000 Liter Natronlauge aus, nachdem er in der Übungsannahme bei Verladearbeiten beschädigt worden war. Die ersten Kräfte erkundeten unter Atemschutz die Lage und entdeckten zwei Arbeiter, die bewußtlos am Boden lagen. Zusätzlich wurde bemerkt, dass ein weiterer Behälter mit Salpetersäure beschädigt worden war. Umgehend wurden daher weitere Kräfte zur Einsatzstelle nachgefordert. Die beiden bewußtlosen Arbeiter wurden zunächst aus dem Gefahrenbereich gerettet, dann zog sich der nur mit Atemschutz ausgerüstete Trupp zurück und wurde durch den ABC-Zug der Kreisfeuerwehr dekontaminiert. Die folgenden Arbeiten fanden im Gefahrenbereich ausschließlich unter Chemikalienschutzanzug (CSA) statt. Zunächst wurde der 1000-Liter-Behälter mit der Salpetersäure, der nur eine leichte Leckage am Dom aufwies, abgedichtet und mit einer Plane umhüllt. Danach wurde er mit einer säurefesten Pumpe in einen bereitgestellten leeren Behälter umgefüllt. Die Beschädigungen am Behälter mit der Natronlauge wurden mit Schrauben und Dichtband verschlossen. Danach sollte versucht werden, den Behälter mit dem Ladekran vom MZW S/K zu bergen. Ein Feuerwehrmann mit Atemschutz fuhr das Fahrzeug bis in den Gefahrenbereich. Dort stellte sich jedoch heraus, dass auf Grund des über dem Behälter befindlichen Schleppdaches das Anheben des Behälters nicht möglich war. So wurde auch dieser Behälter in einen bereitgestellten leeren Ersatzbehälter mit einer Pumpe umgefüllt.

 

Video zur Gefahrgutübung


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Einsätze

[alle Fotogalerie anzeigen]