Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kinderflamme 1 (09.03.2013)

Zum 01.01.2013 wurde im Landkreis Hameln - Pyrmont die Kinderflamme für die Kinderfeuerwehren eingeführt.

Sie wird in drei Altersstufen unterteilt, für Kinder ab 6 Jahre kann die Kinderflamme 1 erworben werden, für Kinder ab 8 Jahren und nach bestandener Prüfung der Kinderflamme 1, die Kinderflamme 2, wenn das 9. Lebensjahr erreicht ist, und man die Kinderflamme 2 bestanden hat, wird man für die 3. Kinderflamme zugelassen.

Zwischen jeder Kinderflamme muß ein Jahr Pause liegen.

 

Und am 09.03.2013 in Tündern war es dann endlich soweit, 41 Kinder aus Hameln und Tündern trafen sich zur ersten Abnahme der Kinderflamme 1.

Die Aufregung war groß bei den Kleinen, aber alle wollten bestehen und machten sich auf dem Weg die 5 Stationen abzuarbeiten.

 

An der Station 1 wartete Emil Burose, Ortsbrandmeister aus Hameln, hier sollten die Kinder die 5 W´s aufsagen, die man bei einem Notruf anwenden soll.

 

Der Ortsbrandmeister aus Tündern, Horst Tuckfeld empfing die Kinder an Station 2, hier sollten sie ihren Namen, Adresse und Telefonnummer auswendig aufsagen.

 

Die Stationen 3, 4, 5 besetzten die Betreuer der Kinderfeuerwehren Hameln und Tündern.

 

An der 3. Station wurde nach den vier Aufgaben der Feuerwehr gefragt.

 

Mit Hilfe eines Memory wurden die Notrufnummern der Feuerwehr und Polizei von den Kindern zusammen gesetzt.

 

Natürlich darf auch das Element " Wasser " bei der Kinderfeuerwehr nicht fehlen, an Station 5 kam die Kübelspritze zum Einsatz, zielsicher und nur mit einer Wasserfüllung sollten die Flammen gelöscht werden.

Die Flammen waren natürlich nicht echt :-) .

 

Nach der Abnahme wurde den Kindern zur Stärkung neben Getränken auch Bockwürste mit Brötchen gereicht.

 

Auch die heimische Presse war vor Ort um über die Kinderflamme zu berichten. Aber nicht nur der Kreisjugendfeuerwehrwart und der FBL Kinderfeuerwehr wurde interviewt, sondern auch die Kinder.

Sie erzählten aus ihrer Sicht die Abnahme der Kinderflamme und was ihnen am meisten daran Spaß gemacht hat. Gewonnen hat natürlich die Station mit dem Wasser.

 

Neben dem Stadtbrandmeister und seinem Stellvertreter sahen auch die Bürgermeisterin aus Tündern, der Kreisjugendfeuerwehrwart und die Sellvertreterin der Stadtjugendfeuerwehrwartin die Leistung der Kinder und waren begeistert.

 

Frau Meyer, Bürgermeisterin aus Tündern war erstaund, wie schnell die Antworten der Kinder kamen und auch noch richtig sind.Ich weiß nicht ob ich die 5 W´s so schnell aufsagen kann, sagte Meyer, und es ist eine ganz tolle Leistung die von den Kindern hier gezeigt haben.

 

Zur Verleihung wurden alle Gäste gleich mit eingespannt, sie steckten den Pin, extra entworfen für die Kinderflamme in Hameln - Pyrmont allen 41 Teilnehmern an die Brust.

 

Mario Meyer, FBL Kinderfeuerwehr verlaß die Namen der bestandenen Teilnehmer und der Abnahmeleiter der Kinderflamme, Michael Mahlstedt überreichte noch eine Urkunde.

 

Zum Abschluss der Veranstaltung ergriff unser Kreisjugendfeuerwehrwart Thomas ( Korken ) Kurbgeweit das Wort, er gratulierte allen Teilnehmern zu der tollen Leistung und bedankte sich bei den zahlreich erschienenden Eltern für ihr Erscheinen, denn heut zu Tage ist es leider nicht mehr üblich, das so viele Eltern bei Veranstaltungen anwesend sind.

 

Die Kreisjugendfeuerwehr gratuliert allen Teilnehmern und freut sich schon jetzt auf die Abnahme der Kinderflamme 2 im Jahr 2014.

 

Und der FBL Kinderfeuerwehr bedankt sich bei allen Helfern für die geleistete Arbeit und dem reibungslosen Ablauf der Kinderflamme 1 Abnahme.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mehr über: Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont

[alle Fotogalerie anzeigen]