Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Brennender Trecker in Grupenhagen (21.04.2018)

Jörg Grabandt - Medienbetreuer der Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Am Samstagnachmittag, 21.04.2018 nutze ein Landwirt aus Grupenhagen das schöne Aprilwetter um seine Felder zu bestellen. Nachdem er eins seiner Felder bereits fast fertig gepflügt hatte bemerkte er einen stechenden Geruch in seiner Fahrerkabine. Er fuhr sofort an den Feldrand um nach dem Grund zu suchen. Dabei entdeckte er Flammen, die aus dem John Deere Trecker schlugen. Eigene Löschversuche scheiterten. Er alarmierte umgehend die Feuerwehr über den Notruf 112.

 

Durch die Kooperative Regionalleitstelle in Hameln wurden gegen 15:26 die Feuerwehren Aerzen, Egge und Grupenhagen alarmiert. Kurze Zeit später waren Einsatzkräfte vor Ort und gaben die Rückmeldung „Trecker steht in Vollbrand“! Ein sofort eingeleiteter Löschangriff aus den Tanks der alarmierten Fahrzeuge konnte das Feuer schnell eindämmen.

 

Da ein endgültiger Löscherfolg mit Wasser allerdings ausblieb, entschied sich der Einsatzleiter für den Einsatz von Löschschaum. Erst der Schaumeinsatz ließ das Feuer komplett erlöschen. Gute Dienste leisteten dabei die Fahrzeuge mit Wassertank. Im Pendelverkehr brachten sie das benötigte Löschwasser an die Einsatzstelle. Bestens bewährt hat sich dabei das neu beschaffte Hilfeleistungs-Löschfahrzeug der Feuerwehr Aerzen. Dieses wurde erst am Tag vor dem Einsatz vom Hersteller abgeholt und wurde hier das erste Mal eingesetzt.

 

Um den Löschschaum und ausgetretene Betriebsstoffe des Treckers aufzunehmen wurde der Tankwagen der Kreisfeuerwehr alarmiert. Drei Kameraden machten sich von der Feuerwehr-Technischen-Zentrale in Emmerthal auf um die Flüssigkeiten aufzusaugen und fachgerecht zu entsorgen.


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Einsätze

[alle Fotogalerie anzeigen]