Schriftgrad:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Facebook
YouTube
Niedersachsen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

PKW in Weser in Großenwieden (14.09.2017)

Einsatzbeginn:

Mittwoch, 14. September 2017 – 19:40 Uhr

Einsatzort:

Großenwieden

Einsatzstichwort:

PKW in Weser, Person noch drin

Alarmstufe:

TH Alarm Wasserrettung

Eingesetzte Kräfte:

FF Hessisch Oldendorf, FF Großenwieden, FF Hameln, DRK

Einsatzende:

Donnerstag, 15.September 2017 – 00:30 Uhr

 

Presseteam Hessisch Oldendorf - Nachdem am Mittwoch, 14.09.2017 das Sturmtief Sebastian über das Weserbergland gezogen war und die Feuerwehren im Stadtgebiet Hessisch Oldendorf in Atem gehalten hat, wurden um 19:40 Uhr die Feuerwehren Hessisch Oldendorf und Großenwieden zu einer Wasserrettung gerufen. Ein PKW war in die Weser gefahren, eine Person sollte sich im Fahrzeug befinden.

In Hameln machten sich die Bootsführer und Feuerwehrtaucher bereit und fuhren ebenfalls die Einsatzstelle an. Auf der Anfahrt wurde den Kräften mitgeteilt, dass drei Personen im eiskalten Weserwasser wären. Als die ersten Kräfte eintrafen, waren bereits alle Personen aus dem Wasser. Ersthelfer waren in die kalten Fluten gesprungen und haben den 82-jährigen Fahrer befreit aus dem untergehenden Fahrzeug befreit und an Land gebracht.

Für die Feuerwehr blieb die Aufgabe, den PKW zu bergen. Eine nicht ganz einfache Aufgabe. Taucher stiegen ab, doch die Strömung der Weser war zu stark, das Fahrzeug konnte nicht gesichert werden. Das Wasser- und Schifffahrtsamt eilte mit dem Schlepper Werra zu Hilfe.

Die Taucher konnten dann in Zusammenarbeit mit einem Bagger von dem Arbeitsponton der „Werra“ den PKW sichern. Dieser wurde ca. 200 Meter flussaufwärts zur Weserfähre Großenwieden geschleppt. An der Weserfähre konnte der PKW mit Hilfe der Seilwinde des Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwehr Hessisch Oldendorf an Land gezogen werden. Der Einsatz dauerte über Stunden an, so dass die Feuerwehrkräfte durch Kräfte der DRK-Bereitschaft Hessisch Oldendorf mit Warmgetränken und Suppe verpflegt wurden.

Um 00:30 Uhr war der Einsatz beendet.


Mehr über: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont - Einsätze

[alle Fotogalerie anzeigen]